Kritik: Neuer Grisham-Thriller mit beklemmender Aktualität

Hamburg (dpa) – Filme aus der Traumfabrik Hollywood erhalten bisweilen makabere Aktualität. „Die Kammer“ nach einem Buch des Bestsellerautors John Grisham, von diesem Donnerstag an in den deutschen Kinos, ist so ein Fall. Der fiktive Kampf eines jungen Anwalts um die Begnadigung seines zum Tode verurteilten rassistischen Großvaters findet in diesen Wochen sein reales Pendant im Gefängnis von Huntsville im US-Bundesstaat Texas. Dort sollen noch im Juni elf Häftlinge hingerichtet werden. Ein neues Gesetz, das die Berufungsverfahren beschleunigt, macht die Serie der Vollstreckungen möglich.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net