Kritik: Neuer Film des französischen Meisters

Die Bretagne ist eine so herbe wie reizvolle Landschaft. Doch regnet es dort viel, die Küste ist schroff, und an vielen Tagen ist es nicht der ideale Aufenthalt für Menschen mit schwerem Gemüt. Zu denen gehört indessen der Zeichenlehrer und Maler Rene, der mit seiner Frau Viviane, einer Krankenschwester, in dem einsamen Strandhaus am Rande eines bretonischen Dorfes wohnt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net