Kritik: Nach Buch und Theaterstück:

Der naive Stasi-Spitzel Klaus Uhltzscht protzt jetzt auch auf der Leinwand damit, die Berliner Mauer eingerissen zu haben. Der „letzte Flachschwimmer“, dessen Lebensgeschichte bereits als Buch und vor allem in ostdeutschen Theatern zum Kult wurde, reiht sich zum 10. Jahrestag des Mauerfalls in die satirische Präsentation der DDR-Wirklichkeit auf Zelluloid ein.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net