Kritik: Muß: Die Ader für subtile Geschichten

Lukas' größtes Problem ist, daß er nicht weiß, was er will. Auf der Suche nach seiner Traumfrau Nathalie findet der Philosophie-Student Alice. Die Parfümverkäuferin weiß zumindest ganz genau, was sie nicht will. Und dazu gehören hoffnungslose Romantiker wie Lukas. Doch er kann ihr etwas geben, wonach sie gar nicht gesucht hat: Liebe und Geborgenheit. „Der Strand von Trouville“ ist eine etwas andere deutsche Komödie.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net