Kritik: Michelle Pfeiffer

Eine überfüllte Hotellobby in Chicago im Jahr 1988: Die dreifache Mutter Beth Cappadora (Michelle Pfeiffer) reist mit ihren Kindern zu einem Klassentreffen an. Um in dem Gewimmel alter Schulkameraden in Ruhe einchecken zu können, drückt sie ihr Baby einer Freundin in die Arme. Auf den drei Jahre alten Ben soll der siebenjährige Vincent aufpassen. Doch als Beth nach wenigen Minuten zurückkehrt, ist Ben spurlos verschwunden.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net