Kritik: Melodram vor der Kolportage

Der Anwalt Arthur Barret ist beruflich erfolgreich, mit einer bezaubernden Frau verheiratet und hat nur ein Problem: Er ist zeugungsunfähig. Das moderne und aufgeklärte Paar im Boston der 30er Jahre entschließt sich, die Schwierigkeit mittels einer diskret arrangierten Liebesnacht mit einem ehrgeizigen Harvard-Absolventen aus dem Weg zu schaffen. Natürlich verliert dieser sein Herz an die schöne Eleanor, und als auch noch ein attraktiver Pfarrer auftaucht, nimmt das Drama aus Liebe und Eifersucht, Haß und Mord, Schuld und Sühne seinen Lauf.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net