40.000

Kritik: Maximum Risk

Hamburg (dpa) – "Never change a winning team", scheint sich der belgische Action-Export Jean-Claude Van Damme als Motto auf seine Fahnen geschrieben zu haben. Auch in seinem neuen Streifen "Maximum Risk" kickt und schießt er sich geradlinig und konventionell durch 100 Kinominuten und bedient seine Fangemeinde nach altbekanntem, doch meist erfolgreichem Konzept.

Und wie bereits bei seinem Leinwand-Erfolg "Timecop" (1994) hat Van Damme erneut das Vergnügen, sich gleich in doppelter Ausführung spielen zu können. Sein neuer Streifen, der am Donnerstag (23.1.) in die deutschen Kinos ...

Lesezeit für diesen Artikel (283 Wörter): 1 Minute, 13 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

-5°C - 2°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

-6°C - 1°C
Montag

-5°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!