Kritik: Madonna als gestrandete Zicke

Sie ist die Pop-Ikone schlechthin: Seit den 80er Jahren schreibt Madonna Musikgeschichte, ihre Konzerte sind eindrucksvolle Selbstinszenierungen und mit ihren wechselnden Outfits beeinflusst sie ganze Generationen von Jugendlichen. Doch als Schauspielerin auf der großen Leinwand versucht sich die Self-Made- Frau seit Jahren mit eher wechselhaftem Erfolg.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net