liebt Benoit

Kritik: „Love etc.“ erzählt Dreiecksgeschichte

Frankfurt/M (AP) Benoit liebt Marie, Marie liebt Benoit. Pierre liebt Marie. Marie liebt Pierre und verläßt Benoit – „Love etc.“ Der jungen französischen Regisseurin Marion Vernoux ist das Kunststück gelungen, aus einer scheinbar abgedroschenen Dreiecksgeschichte einen anrührenden, komischen und in jeder seiner 105 Minuten fesselnden Film zu drehen. Dabei halfen der 30jährigen drei wunderbare Hauptdarsteller und ein gutes Drehbuch, das nach dem Roman „Darüber reden“ des Briten Julian Barnes („Flauberts Papagei“) entstand.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net