40.000

Kritik: Liebesfilm für RomantikVerweigerer

Zwei Fremde im Zug – so haben schon viele Liebesgeschichten ihren Anfang genommen. Auch der Film «Katze im Sack» lässt Mann und Frau im Abteil aufeinander treffen. Doch was dann folgt, bezeichnet der Regisseur Florian Schwarz als «Liebesfilm für alle, die keine Liebesfilme mögen». Seine Akteure geben sich als konsequente Romantik-Verweigerer. Sie behalten ihre Gefühle und Geheimnisse für sich und flüchten in ätzenden Sex mit anderen.

Nur Anfang und Ende des knackige 86 Minuten kurzen Films spielen bei Tag. Der Rest passiert in einer Nacht in Leipzig. Mit seinem stilvoll düster gedrehten Debütfilm hat Florian Schwarz zugleich seine Abschlussarbeit ...

Lesezeit für diesen Artikel (368 Wörter): 1 Minute, 36 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

-3°C - 5°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-3°C - 1°C
Montag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

-3°C - 3°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-4°C - 2°C
Montag

-3°C - 1°C
Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!