Kritik: Latin Lover in Liebesnöten

Zugegeben: Antonio Banderas, Melanie Griffith, Danny Aiello, Daryl Hannah und Joan Cusack sind allesamt keine Anwärter auf eine Mitgliedschaft in der Royal Shakespeare Company. Doch jeden einzelnen dieser talentierten Charismatiker sieht man immer wieder gern. Außer in „Two Much“. Denn bei diesem Leinwandschwank wird einem schmerzhaft bewußt, daß ein Schauspieler eben immer nur so gut sein kann wie das Drehbuch, das ihm in die Hand gedrückt wurde.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net