Kritik: Lars von Triers „Dogma 95“-Beitrag

Jede Generation sucht sich ihre eigenen Wege aus der Konventionalität. In Lars von Triers Film „Idioten“, der in den 90er Jahren spielt, geben Aussteiger vor, geistig behindert zu sein. Der dänische Regisseur stellte sein provokantes Werk im letzten Jahr bei den Filmfestspielen in Cannes vor. Jetzt kommt es auch in deutsche Kinos.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net