40.000

Kritik: Klaus Kinski, sein letzter Film

Kein anderer deutscher Schauspieler nach 1945 hat sich so verrückt gebärdet wie Klaus Kinski. Kein anderer führte sich mit solcher Lust als rüpelhaftes Genie auf wie der 1926 in Zoppot geborene Nikolausz Günther Naksynski, der unter seinem weltberühmt gewordenen Künstlernamen 1991 starb.

Kein anderer Regisseur hat die unberechenbaren Launen Kinskis mehr erleiden müssen als der sensible Filmschöpfer Werner Herzog. Kein anderer als Herzog hat allerdings so profitiert von einem Darsteller, der auch bizarrste Rollen mit ...

Lesezeit für diesen Artikel (719 Wörter): 3 Minuten, 07 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

-6°C - 2°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

-6°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!