40.000

Kritik: Kaltblütiger Charaktermord im Kinoformat

Es beginnt mit einem Richard Nixon, wie ihn keiner kennt: ein volles Glas in der Hand, alkoholverklärte Blicke, stotternde Zunge. In dieser Verfassung saugt er die ersten Nachrichten vom Watergate-Skandal in sich hinein. Es endet mit einem Richard Nixon, wie ihn keiner vergißt: South Lawn des Weißen Hauses. Ein Hubschrauber, mit dem er die unfreiwillige Reise vom Präsidenten zum Privatmann antritt, und in dessen Tür die trotzige Abschiedsgeste eines Mannes, der nicht wahrhaben will, was mit ihm geschieht. In seinem Gesicht und seiner Gestik steht dieser Satz geschrieben: "Ein Mann ist nicht am Ende, wenn er besiegt wird. Ein Mann ist erst am Ende, wenn er sich selbst aufgibt." Es ist ein Satz, den er einst einem Mann schrieb, der wie er vor dem Ende seiner Karriere zu stehen schien. Es war Ted Kennedy nach seinem Chappaquiddik-Abenteuer.

Zwischen diesen beiden Filmszenen liegen 195 Minuten Richard Nixon. Überraschende, quälende, vertraute und unbekannte Szenen aus einem verpfuschten Präsidentenleben, eingetaucht in ein zuweilen mythisches, zuweilen symbolisches Halbdunkel. Mit Ausnahme von John F. Kennedy ist ...

Lesezeit für diesen Artikel (594 Wörter): 2 Minuten, 34 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

-6°C - 2°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

-6°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!