Kritik: Jeanne Moreau auf den Spuren von Marguerite Duras

Am Anfang waren die Worte. Ein junger Literaturstudent aus der Provinz entdeckt eine Autorin, liest buchstäblich jede Zeile von ihr, ist hingerissen von diesem Werk. Dann schreibt er seiner sehr berühmten Angebeteten täglich mehrere Briefe, über fünf Jahre lang. Schließlich treffen sich beide in einem Seebad in der Bretagne und verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Sie werden sich nie mehr trennen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net