Kritik: „Jack“ – rührselige Komödie mit Robin Williams

Köln (dpa) – Nach vierjähriger Drehpause meldet sich Starregisseur Francis Ford Coppola („Apocalypse Now“) mit einer rührseligen Komödie zurück. „Jack“, die Geschichte eines Jungen, der viermal schneller wächst und altert als andere Kinder, ist ein klassischer amerikanischer Familienfilm, der das Klischee nicht scheut und heftig auf die Tränendrüsen drückt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net