Kritik: Irland und die große Liebe

Fortschrittliche Amerikaner, rückständige Iren, absurde Balzrituale und die Macht der Liebe sind die Zutaten, die Regisseur Mark Joffe („Cosi“) in „Heirat nicht ausgeschlossen“ („The Matchmaker“) zu einer romantischen Komödie mixt. Nach ihrem Achtungserfolg neben Uma Thurman in „Lügen haben lange Beine“ steht die US-Komikerin Janeane Garofalo diesmal allein im Mittelpunkt eines Films, der vom 23. April an in den deutschen Kinos zu sehen ist.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net