40.000
Aus unserem Archiv

Kritik: Immer Ärger mit Kent

in älterer Herr, seine junge Frau und deren Ex-Lover – diese leichtentflammbare Mischung sorgt für eine explosive Komödie. Die Lunte fängt Feuer, als Richter George (Harvey Keitel) seine Frau Nathalie (Cameron Diaz) im Urlaubsdomizil an der Küste von Maine zurückläßt, um zu einer nächtlichen Angeltour in See zu stechen. Die Zündschnur schmort weiter, als Nathalie überraschend Besuch von ihrem früheren Liebhaber Kent (Billy Zane) bekommt. Die Bombe platzt, als George den smarten Kent am nächsten Tag unter der Kellerklappe findet – splitternackt, leicht zerzaust und leider tot. Nathalies Erklärung: Zuviel Wodka und ein schwaches Herz. Doch wie soll George der Polizei erklären, was er selbst kaum glauben kann?

Mit grimmigem Vergnügen lotst Regisseur Jim Wilson das ungleiche Paar in immer neue Abgründe des Argwohns. Die Leiche widersetzt sich der Entsorgung so standhaft, daß der Richter zur guten alten Kettensäge greifen muß. Doch je kleiner er das Corpus delicti schnetzelt, um so größer wird das gegenseitige Mißtrauen. Zu Nathalies Entsetzen stürzt die honorige Fassade ihres Gatten in rapidem Tempo ein. Und Harvey Keitel stürzt sich zur Freude der Zuschauer in bewährte Psychopathen-Posen.

Natürlich hält der Plot für die Akteure noch einige Tretminen bereit, die am Schluß eine makabre Kettenreaktion auslösen. Erst dann ist alles wieder so still, wie man es von einem beschaulichen Fleckchen am Meer erwartet.

Copyright: TV TODAY, 1996

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C
Donnerstag

9°C - 22°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!