Kritik: „Ich wollte immer so ein Held sein“

ie Szene, in der das Prager Nobelrestaurant Akvarium in die Luft fliegt, wird Tom Cruise nicht so schnell vergessen: Raumhohe Hummer-Aquarien platzen wie Seifenblasen, Glassplitter fliegen durch die Luft. Er selbst muß sich als CIA-Spezialagent Ethan Hunt vor einer gewaltigen Wasserwelle in Sicherheit bringen. „Auf drei! sollte ich losrennen“, erinnert sich Cruise an die Anweisungen von Regisseur Brian De Palma. „Ich hörte ihn eins, zwei... zählen - dann gab es hinter mir schon eine ohrenbetäubende Explosion. Ich spürte, wie das Wasser nach vorn schoß, und dachte: Verdammt, wo bleibt die Drei?! Endlich hörte ich in all dem Getöse ganz schwach etwas, das wie drei klang, und rannte, rannte, rannte...“

Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net