Kritik: Hymne an das Leben im Eis

Sie sind die Sympathieträger des ewigen Eises: Unbeholfen an Land, pfeilschnell im Wasser, leben Pinguine am Südpol in Einklang mit einer denkbar fortpflanzungsfeindlichen Natur. Was die watschelnden Frackvögel alles auf sich nehmen, um den Nachwuchs zu sichern, schildert «Die Reise der Pinguine» in einmaligen Bildern voller Poesie.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net