Kritik: Hell leuchtet die Liebe im dunklen Mittelalter

Klassikfans seien gewarnt: Auch wenn das neue Epos von Kevin Reynolds mit über zwei Stunden Laufzeit Wagnerianischen Dimensionen nahe kommt – «Tristan und Isolde» ist kein Opernfilm!

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net