Kritik: Heimatfilm aus der Fremde

Paskaljevic Zu Hause in Belgrad dürfte es dem Regisseur und seinem Autor gegenwärtig wohl kaum möglich sein, ohne politische Implikationen darüber reden, was Heimat jenseits aller nationalen Fragen ist oder sein könnte. Goran Paskaljevic und Gordan Mihic gingen vermutlich auch deshalb mit ihrem Projekt nach Brooklyn, weil es dort für einen, der kein Amerikaner ist, keinen Unterschied macht, ob er aus dem ehemaligen Jugoslawien kommt oder aus Andalusien.

Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net