Kritik: Hauptrolle, Regie, Produktion und Komposition für „Liebe hat zwei Gesichter“

Frankfurt/M (AP) Bei ihrem Film „Liebe hat zwei Gesichter“ wollte Barbra Streisand wohl kein Risiko eingehen: Sie übernahm alle wichtigen Aufgaben selbst: Regie, Hauptrolle, Produzentin und Titelmelodie. Die romantische Liebeskomödie ist ihr erster Film seit ihrem Erfolg mit „Herr der Gezeiten“ im Jahr 1991. Als Partner engagierte sie diesmal Superstar Jeff Bridges. Auch die anderen Rollen sind mit klanghaften Namen besetzt: Pierce Brosnan, George Segal, Lauren Bacall und Elle MacPherson. Das Werk, das am 6. Februar in die Kinos kommt, hat alle Zutaten für einen Riesenerfolg.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net