Kritik: Halle Berry schnurrt als Actionkätzchen

Als neue «Superheldin» soll Halle Berry weltweit in den Kinos fauchen, als kraftvolle «Katzenfrau» mit Sexappeal, die ihre diamantbesetzten Krallen gegen Unrecht und Willkür ausfährt. «Es war Zeit, die Dominanz männlicher Superhelden wie Batman oder Spider- Man zu brechen», sagte die strahlend schöne Oscar-Preisträgerin zur Premiere des Films in Hamburg. Aber die Vorstellung, die die 38- Jährige nun als «Catwoman» gibt, gleicht eher dem Spiel eines Schmusekätzchens, das gegen langweiliges Trockenfutter protestiert.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net