Reichtum

Kritik: „Gridlock'd“: Tupac Shakurs letzter Film

Hamburg (dpa) – Er war einer der Hauptdarsteller im blutigen Küstenkrieg der US-„Gangsta“-Rapper, er saß wiederholt unter anderem wegen Vergewaltigung im Gefängnis und sang sich als waffenstrotzender Macho mit seinen Geschichten von Leben und Tod in den Armengettos der Schwarzen zu Ruhm und Reichtum. Schüsse aus einem vorbeifahrenden Auto setzten der umstrittenen Karriere des 25jährigen Tupac Shakur im vergangenen September schließlich ein frühes Ende.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net