Star bringt

Kritik: Glänzender Film über ein schmutziges Gewerbe:

Hollywood erzählt gerne die Geschichte vom Jüngling, der es vom unbeachteten Tellerwäscher zum hochbezahlten Star bringt. „Boogie Nights“, ab dem 4. Juni in den deutschen Kinos zu sehen, gehört zu diesen Filmen über den amerikanischen Mythos und ist doch ganz anders. Denn noch nie stand im Mittelpunkt einer seriösen Produktion der Aufstieg eines Mannes, dessen größter Vorzug das prachtvoll entwickelte männlichste Körperteil ist.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net