Kritik: Gesellschaftsporträt von Patrice Chereau

Frankfurt/Main – "Wer mich liebt, nimmt den Zug", das neueste Werk von Film-, Theater- und Opernregisseur Patrice Chereau, das am kommenden Donnerstag bundesweit anläuft, war in Cannes offizieller Wettbewerbsbeitrag und wurde nach seinem Historiendrama "Bartholomäusnacht" mit großer Spannung erwartet. Der neue Film ist ein Psychodrama über Freundschaft, Liebe und Leid.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net