40.000

Kritik: Geschichte eines völlig untypischen Berufsmörders

Leipzig – Eiskalt, berechnend und gefühllos - dieses Bild eines Profikillers ist völlig überholt. Das jedenfalls zeigt der amerikanische Film "The Big Hit", der am 27. August in den deutschen Kinos anläuft. Er erzählt von den Problemen des äußerst untypischen Berufsmörders Mel Smiley. Der smarte Frauenliebling, vom aufstrebenden Jungstar Mark Wahlberg gespielt, hat ein Problem: Er will es allen recht machen.

Dies läßt sich freilich mit seinem Job als Anführer einer Killertruppe schlecht vereinbaren. Also wird er von seinen Kollegen stets und ständig ausgenutzt, bekommt die gefährlichsten Aufträge und wird selbst um seine Sonderprämien ...
Lesezeit für diesen Artikel (292 Wörter): 1 Minute, 16 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-5°C - 1°C
Donnerstag

-5°C - -1°C
Freitag

-1°C - 0°C
Samstag

1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

-5°C - 1°C
Donnerstag

-5°C - -1°C
Freitag

-1°C - 0°C
Samstag

1°C - 4°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!