Provinznest

Kritik: „Geschenk des Himmels“

Verbissen klammert sich Bibelfanatikerin Ma (Sharon Farrell) an ihre beiden Kinder, um nicht allein sein zu müssen in diesem Provinznest. Während sie Sohn Charlie – Zeugnis einer inzestuösen Beziehung mit einem Onkel – mit ihrer Zuneigung fast erdrückt, kämpft Tochter Messy vergeblich um etwas Liebe ihrer Mutter. Durch den Besuch einer Cousine brechen die mühsam verdrängten Konflikte auf.

Auch wenn sich besonders die erstklassigen weiblichen Darsteller redlich bemühen, Film und Figuren etwas Leben einzuhauchen, so geht dieses spannungsarme Drama dennoch an seiner Dialoglastigkeit zugrunde. bo.e.

Copyright: , 13.6.1996