Kritik: Ein rauher Film aus Hamburg-Altona

„Kurz und schmerzlos“ ist ein kleiner, rauher Film aus Hamburg-Altona. In 100 Minuten erzählt der erst 25 Jahre alte Regisseur und Autor Fatih Akin die Geschichte von drei halbkriminellen Freunden aus dem harten Hamburger Kiez. Am Ende sind zwei tot, einer bleibt ohne Illusionen in einem nassen Hinterhof zurück.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net