Kritik: Ein Käfig voller Nervensägen

äb's keinen Knast, fürs Kino müßte man ihn erfinden – es ist der ideale Ort, um menschliche Dramen und Komödien zu inszenieren. Dank zahlloser Knastfilme weiß man über Häftlinge inzwischen fast besser Bescheid als über Durchschnittsmenschen. Dabei ist – wie Peter Zinglers Komödie „Alles nur Tarnung“ vorführt – der Unterschied offenbar gar nicht so groß. Genau mit dieser Blickrichtung erzählt der sachkundige Regisseur – er saß wegen Einbruchs selbst zwölf Jahre – die Geschichte einer ganz speziellen Familienzusammenführung. Langzeithäftling Willi Butzbach bekommt unerwartet einen neuen Zellengenossen: Sohn Harry (Ben Becker), der seinen Vater als vermeintlichen Großgangster verehrt. Harry hat mit Freundin Marlies (Muriel Baumeister)

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net