Kritik: Ein Glücksfall von Film

So ergreifend wie es Oskar Roehler in seinem Film „Die Unberührbare“ geglückt ist, haben nur wenige Regisseure das Psychogramm einer Frau gezeichnet. Vielleicht liegt das auch daran, dass seine Hauptfigur Hanna Flanders in Wahrheit seine eigene Mutter beschrieben hat, die Autorin Gisela Elsner.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net