Berlin

Kritik: Ein Frettchen und viel Klamauk

Selten hat es auf der Leinwand so wenig geknistert wie zwischen Ben Stiller und Jennifer Aniston. Aber das macht nichts, denn in der romantischen Komödie «...und dann kam Polly» geht es vor allem um Klamauk und Toilettenhumor. Wer über «Verrückt nach Mary» und «Meine Braut, ihr Vater und ich» lachen konnte, wird auch diesen Film mögen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net