Kritik: „Echte Kerle“: Christoph M. Ohrt als

Hamburg (dpa) – Was ein „echter Kel“ ist, kann Christoph M. Ohrt auf Anhieb nicht so recht sagen. „Vielleicht sowas wie Rock Hudson oder Bruce Willis?“, fragt er mit Understatement-Lächeln in einem dpa-Gespräch. Dabei müßte er es eigentlich besser wissen: Als Polizeikommissar steht er in der Beziehungskomödie „Echte Kerle“ seinen Mann – und durchlebt dabei die Läuterung vom chauvinistischen Hardliner zum toleranten Partner, der bei aller Liebe zu den Damen auch sein Herz für Schwule entdeckt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net