Kritik: Düster und realistisch wie kein «Batman» zuvor

Erfolgreiche Stoffe bis zum letzten Tropfen auszusaugen ist ein alter Trick in Hollywood. «Batman Begins» ist der fünfte große Film über den Superhelden im Fledermauskostüm seit 1989. Doch dieses Mal wurde kein überzeichnetes, schrilles Comic-Abenteuer daraus, sondern eine düstere Parabel über Angst und Selbstjustiz, die der britische Regisseur Christopher Nolan («Memento») in einem sehr ambitionierten realistischen Look erzählt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net