Berlin

Kritik: Die Geister, die sie riefen...

Der Vietnamkrieg wurde bereits in zahlreichen Filmen verarbeitet. Darunter sind Meisterwerke wie „Apocalypse Now“, „Platoon“ oder „Full Metal Jacket“. Der australische Regisseur Phillip Noyce ist jetzt der Frage nachgegangen, wie die USA überhaupt in diesen Krieg geraten konnten und fand in Graham Greenes Roman „Der stille Amerikaner“ die perfekte Vorlage für seinen Vietnamkriegs-Film der etwas anderen Art.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net