Kritik: Des Alltags komische Seite

Die Familiengeschichte könnte in jeder westlichen Großstadt dieser Zeit angesiedelt sein. Aber da Regisseur Jesper Nielsen Däne ist, hat er seine Tragikomödie „Okay“ in Kopenhagen gedreht. Von der Großstadt sieht der Kinobesucher jedoch nicht viel, sie bildet lediglich das urbane Umfeld für den mal banalen, mal heiteren, mal dramatischen Alltag.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net