Kritik: „Der Mann in der eisernen Maske“: Malkovich, Irons, Byrne, Depardieu

Frankreich 1660: die Verschwendungssucht des jungen Sonnenkönigs Ludwig XIV. und die Kosten für den Krieg haben das Land ausgezehrt. Vor den Toren des Palastes protestiert das hungernde Volk. Eine faule Tomate fliegt im hohen Bogen direkt auf den Leiter der Königlichen Garde zu, die er mit seinem Degen elegant aufspießt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net