40.000

Kritik: Der etwas andere Kriegsfilm mit George Clooney

Archie, Troy, Elgin und Conrad haben verschiedene Ränge in der US-Streitmacht inne, die gerade Saddam Husseins Truppen aus Kuwait vertrieben haben. Es ist März 1991, der Golfkrieg ist vorbei, und zum Helden konnte in diesem bizarren Krieg niemand werden, auch nicht die vier Männer, die im Mittelpunkt des Films "Three Kings" stehen.

Schließlich war es stets die größte Gefahr für die amerikanischen Soldaten auf dem öden Wüstenschauplatz, von den eigenen Leuten im "Friendly Fire" getroffen zu werden. Aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten, fern ...
Lesezeit für diesen Artikel (693 Wörter): 3 Minuten, 00 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

-5°C - 1°C
Donnerstag

-5°C - -1°C
Freitag

-1°C - 0°C
Samstag

1°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

-5°C - 1°C
Donnerstag

-5°C - -1°C
Freitag

-1°C - 0°C
Samstag

1°C - 4°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!