Fernsehstars

Kritik: Der amerikanische Traum einmal anders

Sie leben den amerikanischen Traum: Nur wenige Tage nach ihrer Ankunft in den USA sind Emil und Oleg aus Osteuropa bereits Fernsehstars. In dem Film „15 Minuten Ruhm“ des Regisseurs John Herzfeld geht es jedoch nicht um eine Hollywood-Erfolgsstory. Emil und Oleg sind vielmehr Gangster, die ihre brutalen Verbrechen filmen und die Aufnahmen ans Fernsehen verkaufen.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net