Kritik: Den Opfern Gesichter geben

Im September 1941 ermordete die SS 33 771 Menschen in der Schlucht von Babij Jar bei Kiew. Innerhalb von zwei Tagen. Auch 60 Jahre nach dem Massenmord fällt es schwer, diese Gräuel angemessen zu beschreiben. Artur Brauners Produktion „Babij Jar – Das vergessene Verbrechen“ hat es versucht.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net