Kritik: De Niros und Crystals brillante „Nervensache“

Seit zwei Jahrzehnten gilt er als Idealbesetzung für kaltblütige Gangsterrollen. Nun begibt sich Robert de Niro auf den gefährlichen Grad der Selbstparodie. Im neuen Hollywooderfolg „Reine Nervensache“ brilliert er in der Rolle des New Yorker Mafia-Bosses Paul Vitti.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net