Kritik: „Das geheimnisvolle Kleid“: Humorvoller Reigen menschlicher Verhaltensweisen

Frauen und Männer verstehen einander nicht, das wird schon in den Anfangsszenen klar. Im Schlafzimmer eines älteren Ehepaars mit getrennten Betten prallen jegliche Annäherungsversuche des Mannes auf stumme, brüske Abweisung. Der Textildesigner Cremer bekommt von seiner Freundin, einer Stewardeß, vor den Kopf geknallt, daß sie ihn keine Minute länger ertragen könne. Er wird darauf „Das geheimnisvolle Kleid“ entwerfen, dessen Geschichte der niederländische Spielfilm erzählt, der am 24. September in die Kinos kommt.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net