40.000

Kritik: Darabonts bewegende Stephen-King-Verfilmung "The Green Mile

Hollywood verwöhnt uns in diesen Wochen. Nach der grandiosen satirischen Tragödie "American Beauty" kommt nun mit "The Green Mile" am 10. Februar ein weiteres Meisterwerk in die Kinos. Nach dem Fortsetzungsroman von Bestseller-Autor Stephen King hat Frank Darabont einen dreistündigen Film gedreht, der bewegend, fesselnd und verzaubernd eine Geschichte erzählt, die kein Zuschauer so schnell vergessen dürfte.

Dafür sorgt allein schon die Schlüsselfigur des Dramas, der wegen angeblichen Mordes an zwei kleinen Mädchen zum Tode verurteilte John Coffey. Nun soll er auf dem Elektrischen Stuhl für die Tat büßen. Aber ...

Lesezeit für diesen Artikel (586 Wörter): 2 Minuten, 32 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

-6°C - 2°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Montag

-6°C - 1°C
Dienstag

-3°C - 2°C
Mittwoch

-3°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!