Kritik: Bewegend und komisch zugleich

Wenn Carla und Danny sich vor dem Altar das Ja-Wort geben, findet ein außergewöhnliches Paar sein langersehntes Liebesglück. Die romantische Geschichte ist auf den ersten Blick alt: Zwei junge Menschen verlieben sich, die Eltern sind gegen die Beziehung, das Paar trennt sich, und am Ende sind trotz aller Hindernisse die Beteiligten glücklich vereint. Was wie ein klassisches Märchen angelegt ist, entpuppt sich als engagierter Film über ein gesellschaftliches Tabu – denn Carla und Danny sind geistig behindert.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net