Kritik: Beim Knutschen erwischt

Daß Franzosen besser küssen, muß die Kanadierin Kate auf einer unfreiwilligen Tour des France erfahren. Dabei wollte sie eigentlich nur ihren soliden nordamerikanischen Verlobten zurückerobern. Nach Billy Crystals „Forget Paris“ startet am Donnerstag mit „French Kiss“ wieder eine amerikanische Komödie rund um den Eiffelturm in den deutschen Kinos. Die neue Frankreich-Romanze braucht sich dabei nicht zu verstecken: Regisseur Lawrence Kasdan hat mit Meg Ryan und Kevin Kline in den Hauptrollen ein kleines Meisterstück der Unterhaltungskunst geschaffen, witzig und temporeich.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net