Kritik: Beachtliches Kinodebüt von Thorsten Schmidt:

Besinnlichkeit ist angesagt vor Weihnachten und zwischen den Jahren, auch in den Kinos. In Hollywood sind Melodramen für just diesen Zeitpunkt schon lange Routine. Meist nach dem gleichen Schema: Die Bösen werden bestraft (nicht zu hart), die Liebenden dürfen zusammen bleiben (wonach es am Anfang natürlich überhaupt nicht aussah), und damit die Spannung nicht ganz verloren geht, bleibt ein klein bisschen auch noch offen (das Zugeständnis an den aufgeklärten Zuschauer).

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net