40.000
  • Startseite
  • » Kritik: "Austin Powers"-Fortsetzung:
  • Aus unserem Archiv
    Swinging Sixties

    Kritik: "Austin Powers"-Fortsetzung:

    Mit scharfen Sprüchen, schlechten Zähnen und übermäßiger Brustbehaarung wirbelte das Multi-Talent Mike Myers vor zwei Jahren in der Kino-Satire "Austin Powers" durch das London der

    In der amüsanten Fortsetzung "Austin Powers - Spion in geheimer Missionars-Stellung" katapultiert der amerikanische Regisseur Jay Roach den Modefotografen und Geheimagenten jetzt in die 90er Jahre, die mit einer unangenehmen Überraschung für Austin beginnen. Noch in seiner Hochzeitsnacht entpuppt sich die schöne Vanessa (Elizabeth Hurley) als ein fieser Killer-Roboter, den ihm sein Erzfeind Dr. Evil (Mike Myers) ins Haus geschickt hat.

    In den USA hat dieses absurd-komische Kino-Spektakel am Start- Wochenende sogar "Star Wars" von Platz Eins verdrängt und dort mittlerweile über 200 Millionen Dollar eingespielt.

    Das Drehbuch zu "Austin Powers - Spion in geheimer Missionars- Stellung", das voller Gags und Anspielungen auf James-Bond-Klassiker steckt, verfasste Mike Myers gemeinsam mit dem amerikanischen Autor Michael McCullers. In dieser verrückten Agenten-Komödie brilliert der Kino-Star Mike Myers in einer Dreifachrolle als Superspion Austin Powers, schrecklicher Dr. Evil sowie als das fette 300-Kilo-Monster Fat Bastard. Für die Figur dieses fetten, furzenden Schotten entwarf der Oscar-prämierte Effekte-Meister Stan Winston ein überdimensionales Latex-Kostüm mit 150 Zentimetern Hüftumfang, für dessen Anprobe Mike Myers allein fünf Stunden brauchte.

    Als der diabolische Dr. Evil mit seinem erpresserischen Vernichtungsplan die ganze Menschheit bedroht, engagiert der britische Geheimdienst den Super-Agenten Austin, dem bei seiner geheimen Mission die attraktive CIA-Agentin Felicity Shagwell (Heather Graham) zur Seite steht. Doch Dr. Evil hat noch einen weiteren Trumpf in der Hand. Per Zeitmaschine reist er in das Jahr 1969 zurück, um für immer die Männlichkeit des unwiderstehlichen Frauenhelden Austin Powers zu zerstören. Denn mit dessen power- bringender "Mojo" stiehlt er ihm auch seine Potenz und Libido. In einem knallbunten Beetle-Volkswagen wird auch Austin wieder in die Vergangenheit zurückgeschickt.

    Mit den Songs von Pop-Papst Burt Bacharach und Elvis Costello, schrill-schrägen Outfits und einer heißen Tanznummer in der Carnaby- Street lässt der Regisseur Jay Roach den Geist der wilden 60er Jahre im hippen London wieder aufleben. Im starken Kontrast zu diesem farbenfrohen Ambiente steht die sterile Science-Fiction-Welt von Dr. Evil, der sich mit Mini-Me (Verne Troyer) einen bitterbösen Miniatur- Klon zugelegt hat. Aber auch Dr. Evil beweist mit einer exzentrischen Rap-Einlage, das er Rhythmus im Blut hat.

    Mit seiner unerschrockenen Persiflage schickt Regisseur Jay Roach das Kinopublikum auf eine turbulente Zeitreise, in der klassische Kino-Mythen die Vorlage für groteske Drehbucheinfälle bilden. Nach dem Erfolgsrezept Feinde, Freunde, Feuerwaffen gelingt es dem spleenigen Sponti-Spion, alle Sympathien sofort auf sich zu ziehen und ein gnadenloses Gag-Feuerwerk zu eröffnen, in dem der Kampf gegen den glatzköpfigen Dr. Evil letztendlich keine Rolle mehr spielt. Denn die Devise von Austin Powers lautet immer noch "Oh, behave!!".

    Birgit Heidsiek, dpa

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!