Kritik: Anthony Hopkins und Brad Pitt im ungleichen Duell:

Der Lebensüberdruß junger Mädchen würde beträchtlich anwachsen, wenn der Tod so schön wäre wie der goldblonde Brad Pitt. Wer aber mochte sich bislang ausgerechnet den smarten Herzensbrecher aus Hollywood in der unpopulärsten aller Rollen vorstellen? Einer doch, der Regisseur und Drehbuchautor Martin Brest. Denn Brest präsentiert Pitt in der Titelrolle seines neuen Films „Rendezvous mit Joe Black“, als Sensenmann mit wachsender Vorliebe für Erdnußbutter und die schöne Tochter seines nächsten Opfers.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net