Archivierter Artikel vom 26.11.2009, 02:30 Uhr
Berlin

Kritik an Röttgens Haltung zum Atomausstieg

Bundesumweltminister Norbert Röttgen hält weiter am Atomausstieg fest. Dafür gerät er in den eigenen Reihen in die Kritik. Der CDU-Energieexperte Joachim Pfeiffer sagte der «Frankfurter Rundschau»: «Wir haben den Ausstieg aus der Kernenergie immer für falsch gehalten. Das gilt auch jetzt noch.» Laut Atom- Ausstieg sollen die letzten Meiler spätestens 2022 vom Netz gehen. In ihrem Koalitionsvertrag haben sich Union und FDP aber zu längeren Laufzeiten bereiterklärt.